Geld sparen durch solide Strafverteidigung; Wie geht das?

Man wird es kaum glauben, aber die Strafverteidigung kann Geld einsparen. Das bedarf der Erklärung, die Ihnen einleuchten wird:

Wenn Sie zu einer Geldstrafe verurteilt werden, dann zahlen Sie an die Staatskasse meist (zu) viel Geld. Meist einen Monatslohn oder mehr. Meine Erfahrung zeigt jedoch, dass ich viele Verfahren mit einer Einstellung erledigen kann. Sie sparen Geld, denn Sie tragen nur die überschaubaren Anwaltskosten, die in Relation meist viel geringer sind. Sie sparen Geld und sind vor allem nicht vorbestraft. Letzteres ist unbezahlbar.

Auch bei der Herabsetzung einer Geldstrafe spüren Sie den Mehrgewinn. Warum sollten Sie das Geld der Staatskasse überlassen? Leider sparen manche Menschen an den falschen Ecken. Sie gehören nicht dazu, da Sie nunmehr das System verstehen. Nicht selten habe ich Mandanten, welche, wenn Sie den „Profit“ Ihrer Tat mit den Anwaltskosten gegen rechnen, sich des wirtschaftlichen Vorteils eines Strafverteidigers bewusst werden. Deshalb verwundert es, dass Menschen ohne Verteidiger in ein Verfahren gehen wollen. Sie sind da sicherlich schlauer.


Geld sparen durch solide Strafverteidigung