Vorsicht gegnerische Versicherung!

Nach einem Unfall wird sich ggf. sehr schnell die gegnerische Versicherung bei Ihnen melden. Der Grund für die schnelle Meldung bei Ihnen: Die Versicherung will Geld sparen!

Die Meldung beim Geschädigten stellt keinen Service der gegnerischen Haftpflichtversicherung dar, sondern nur den Versuch, Sie möglichst davon abzuhalten, einen eigenen Gutachter zu beauftragen, eine eigene Werkstatt zu beauftragen und sich womöglich auch noch durch einen Rechtsanwalt vertreten zu lassen.

Die Taktik der Versicherungen geht auf: Der Geschädigte wird mit möglichst geringen Beträgen “abgespeist”. Spart die Versicherung jeweils nur wenigen hundert Euro pro Versicherungsfall, so bedeutet dies für die Versicherung eine Einsparung von ggf. mehreren Millionen Euro pro Jahr! Dies geschieht leider auf Kosten der Geschädigten.

Die Geschädigten vertrauen auf eine vernünftige Regulierung durch die Versicherungen. Es wird den Geschädigten eine schnelle und umfassende Regulierung versprochen. Dann warten die Geschädigten teilweise Monate auf ihr Geld. Zudem machen die Geschädigten nicht alle Schadenspsoitionen geltend und schenken der Versicherung oft aus Unwissenheit viel Geld.

Übrigens: Haftet der Gegner allein für den Unfall hat er auch die kompletten Rechtsanwaltsgebühren zu zahlen! Sie müssen dann gar keine Gebühren an Ihren Rechtsanwalt zahlen!